Seborrhö



Eigentlich bedeutet Seborrhö eine gesteigerte Produktion von Hauttalg (Sebum). Beim Tier ist das Hauptkennzeichen des Seborrhö-Komplexes allerdings die übermäßige Schuppenbildung.
Die Haut erneuert sich ständig von innen nach außen. Dabei besteht ein Gleichgewicht zwischen der Neubildung tiefer Basalzellen und der Abschilferung der äußeren Hornzellen. Diese sind normalerweise nicht sichtbar.
Deutlich sichtbare Schuppen bestehen aus größeren Verbänden von Hautzellen. Sie weisen auf den krankhaften Prozess hin, der als Seborrhö bezeichnet wird.

Der primären,
also der aus sich selbst heraus entstehenden ,Seborrhö können folgende Entstehungsmechanismen zugrunde liegen: eine erhöhte Teilungsrate der Hautzellen (Proliferationsstörung), gestörte Umwandlung von der tiefen Basalzelle zur oberflächlichen Hornzelle durch minderwertiges Keratin (Differenzierungsstörung) oder eine Störung des physiologischen Hautfettmusters in Verbindung mit grober Abschilferung (Desquamationsstörung).

Die sekundäre Seborrhö
ist hingegen Folge einer Grunderkrankung. Etwa einer hormonellen Störung bei Schilddrüsenunterfunktion, die Hypothyreose. Für diese Krankheit stehen zur Therapie für Hunde zugelassene Thyroxin-Tabletten zur Verfügung.

Bei der öligen Form
mit vermehrter Talgbildung, der Seborrhoea oleosa, sind Haut und Haare fettig. Die gelb-braunen Schuppen kleben an den Haaren fest. Die Haare verkleben miteinander zu Strängen. Tiere mit dieser Form der Seborrhö riechen oft unangenehm.
Seborrhö geht häufig mit einer Entzündung der Haut einher. Dies wird durch den Begriff, Keratoseborrhoeische Dermatitis (KSD), zum Ausdruck gebracht. Dazu können sich Infektionen der Haut mit Bakterien und Hefepilzen gesellen.
Die Folge können starker Juckreiz und Folgeschäden der Haut durch Kratzen sein.
Leider wird die Seborrhö und die damit entstehende "muffige Haut" zu wenig als medizinisches Problem wahrgenommen. Dabei ist schon allein gute Pflege die Lösung vieler Hautprobleme!

Eine innovative Lösung hierfür heisst
DOUXO® - Seborrhö.
DOUXO® enthält Phytosphingosin, ein wertvoller Bestandteil der Haut.
Phytosphingosin ist an Fettsäuren gebunden und liegt dort in Form der Ceramide vor.

Aufbau der Haut
Phytosphyngosin ist ein normaler Bestandteil in der oberflächlichen Hornschicht der Haut. An Fettsäuren gebunden liegt Phytosphingosin dort in Form der Ceramide vor.
Alle Seborrhö-Formen gehen mit einem Mangel an Ceramiden einher.

Phytosphyngosin
  • sorgt für einen geschlossenen Zellverband des Stratum corneum
  • ist unerlässlich für die physiologische Barrierefunktion der Haut
  • hemmt entzündungsfördernde Zytokine
  • verfügt über immunmodulierende Eigenschaften
Die Pflege der Haut mit DOUXO® Seborrhö mit Phytosphingosin hilft der Haut sich selbst zu helfen.




Shampoo Spray Spot-on

[zurück]